Linus läuft lang

In kalten Tagen, wie wir sie im Moment erleben, kann man sich Gemütlicheres vorstellen, als im eisigen Wasser zu paddeln. Das habe ich mir auch gedacht und bin auf die Langlaufskis umgestiegen. Schon kurz nach Weihnachten ging es im Engadin mit dem Langlauflager des Sportamts Schaffhausen los. Auf unglaublichen 60km Kunstschnee-Loipe liess es sich gut gleiten, rund 40km pro Tag ! Lehrreiche Techniksessions und eine Lagerolympiade sorgten dafür, dass auch der Spassfaktor nicht zu kurz kam. Auf der Schlusstour sammelte ich dann als krönender Abschluss noch 55 Kilometer. So ging eine erlebnisreiche und sicher trainingsintensive Lagerwoche zu Ende. In der folgenden Woche standen meine Kletter-, Schwimm- und koordinativen Fähigkeiten im Vordergrund. Obwohl die Kletterschuhe ziemlich drückten und beim Schwimmen die Luft manchmal ein bisschen knapp wurde, haben die zwei Wochen Alternativtraining sehr Spass gemacht und mir beim Aufbau für die Saison sicherlich geholfen. Dann stand noch das Langlaufweekend mit dem Juniorenkader an. Im Eigenthal habe ich die solide Basis für den Engadiner Ski Marathon am 12. März komplettiert. Ich freue mich darauf, Teil des grössten Langlaufevents der Schweiz zu sein. Ab dieser Woche bin ich nun wieder im Boot unterwegs und versuche der Kälte Paroli zu bieten.

b19e2d07-e661-421f-ae8a-48bfd88cbdcd
Das Juniorenkader geniesst im Eigenthal den Neuschnee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s