Kein Training – Kein Saisonstart

Die Saison startet ohne mich. Coronainfektion im Januar. Kein Training im April. Wie im letzten Beitrag beschrieben fuhr ich nach meiner Infektion ins Trainingslager nach Sevilla. Doch richtig fit fühlte ich mich nicht. Nach und nach wurde ich zwar schneller und gesünder, so dass ich geglaubt hatte Corona überwunden zu haben. Dem war, wie hätte es anders sein können, nicht so.

Nach einer dreitägigen Pause nach dem Trainigslager, begann ich wieder zu trainieren. Blöderweise fühlte es sich jedoch wieder an, wie gerade nach der Infektion. Also habe ich mich Mitte März entschlossen, zwei Wochen Pause zu machen und nochmals ärztlich untersuchen zu lassen.

Dabei hat sich herausgestellt, dass sich durch Corona ein Problem mit meiner Schilddürse entwickelt hat. Um meine Schilddrüse zu besänftigen, mache ich jetzt einen Monat Pause und schlucke einige Medikamente. Dadurch sollte ich mich relativ schnell erholen und bald wieder voll trainieren können.

Die saison beginnt ohne mich

Im März war ich im Trainingslager ohne zu trainieren. Auch die Trainingslager in Frankreich und Italien werde ich verpassen. Ebenso der erste Weltcup in Racize und ein Rennen in Mailand. Nun ja, was soll ich dagegen tun? Nachdem ich mich wieder wohl fühle, werde ich langsam wieder mit dem Training beginnen. Meine Hoffnung ist, als Einstiegsrennen an den Abfahrt Schweizermeisterschaften starten zu können.

Auch wenn alles noch ein bisschen unklar ist, bin ich zuversichtlich bald wieder zurück zu sein. Bis dahin werde ich mich als Trainer engagieren und mein Studium vorwärts bringen. Vielen Dank für all den Support und hoffentlich bis bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s